Veranstaltungen

Frankreich möchte im Jahr 2021 ausländische Investitionen weiter fördern

Frankreich zieht ausländische Investoren an. Vor der Corona-Pandemie war Frankreich der attraktivste Investitionsstandort in Europa. Nach dieser Corona bedingten Krise auf der ganzen Welt ist das Jahr 2021 sowohl das Jahr der Hoffnung als auch der Herausforderungen. Durch die vermehrten Impfungen wird es zu neuen Gewissheiten, aber auch zu neuen Fragestellungen kommen. In diesem Zusammenhang kündigte die französische Regierung Ende 2020 eine Erneuerung und eine massive Ausweitung der Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen in Form von finanziellen Hilfen sowie neue steuerliche Maßnahmen, unter anderem eine starke Senkung der lokalen Steuern an.

Im Rahmen eines Vortrages stellten unsere Gastredner die letzten Entwicklungen in Frankreich dar:

8:30 Uhr               
Vorstellung des Pôle Franco-Allemand
Michael Heß, Direktor Landesbank Saar und Leiter des Pôle Franco-Allemand

8:35 Uhr               
Deutsche Unternehmen in Frankreich: Aktuelle Themen 2020 und Perspektiven 2021
Patrick Brandmaier, Geschäftsführer AHK Frankreich

08:50 Uhr             
Aktuelle steuerliche Themen in Frankreich im Jahr 2021: Starke Senkung der lokalen Steuern
Patrick Seroin, Rechtsanwalt, Partner, Leiter International Tax, KPMG Avocats, Paris & Patrick Glebocki, Rechtsanwalt, Partner, Leiter German Desk, KPMG Avocats, Strasbourg

09:30 Uhr             
Finanzierung und Förderung von Investitionen in Frankreich
Dr. Jochen Legleitner, Direktor Landesbank Saar 

Zum Replay